Veranstaltungen

Herbstmarkt 03.10.2018

 

Unser Laternenumzug findet seit mehreren Jahren stets am 2. Oktober als Vorabend des Herbstmarktes mit musikalischer Begleitung des Feuerwehrmusikzuges aus Nübbel statt. Diesmal hatten wir  zwar feucht-kühle Luft, aber zum Glück keinen Regen, so dass wir wie geplant den Umzug mit Begleitung unseres Einsatzfahrzeuges durchführen konnten. Im Anschluss gab es für die Kinder warme Würstchen und Saft.

Am folgenden Tag stand der diesjährige Herbstmarkt, der von der IG Kleinkummerfeld organisiert wird, auf dem Programm.  Nachdem wir bereits am Nachmittag des Vortages erste Aufbauarbeiten erledigten, folgte der Rest am Vormittag des 3. Oktober.

Man kann sich schon fast darauf verlassen, dass am Herbstmarkt schönes Wetter ist. So war es auch in diesem Jahr. Bei Temperaturen um 13 °C und schwachem Wind schien die meiste Zeit über die Sonne. So konnten sich die etwa 1.000 Besucher an der Ausstellung und dem Rahmenprogramm, bestehend u.a. aus einer Kinderminibahn, einer Aufführung der Jugendfeuerwehr sowie Ponyreiten, erfreuen.

Nach dem Abbau luden die Mitglieder der IG Kleinkummerfeld alle Helfer wieder zu einem zünftigen Pizzaessen ein.

 

 

 

 

Ausflug zur Flensburger Brauerei 25.05.2018

 

Anstelle einer Mottoparty als Jahresauftaktfete („Zum goldenen Anker“, „Bauernball“) wie in den vorherigen Jahren haben wir in diesem Jahr einen Ausflug nach Flensburg gemacht, um die dortige Brauerei zu besichtigen.

Um kurz nach 16.00 Uhr startete unser Bus, gut bestückt mit Getränken und Knabbereien, von Kleinkummerfeld in Richtung Flensburg, wo wir gegen 17.30 Uhr eintrafen. Bevor es losging, wurde uns ein Filmvortrag zur Geschichte der Brauerei gezeigt. Im Anschluss wurden wir auf 2 Gruppen verteilt, der dann jeweils ein Führer zugeteilt wurde.

Zunächst ging es in das Sudhaus. Hier werden einige Zutaten gekocht, weshalb es dort sehr heiß war. Eine Abkühlung erhielten wir anschließend im Gär- und Lagerkeller, bevor wir uns die imposante Flaschenabfüllung ansehen konnten. Leider war die Anlage zu dem Zeitpunkt wegen Wartungsarbeiten nicht in Betrieb. Dennoch konnte man anhand der Größe erahnen, dass die genannten 1 Million Flaschenfüllungen pro Tag nicht erfunden sind.

Im Anschluss wurden wir zu einer Verköstigung im „Flensburger Salon“ eingeladen. Hier gab es neben einem kleinen Imbiss alle Getränkesorten, die von der Flensburger Brauerei hergestellt werden, zum Probieren. Neben dem klassischen Pilsener, Bockbier, Radler, Weizen-, Keller- und Dunkelbier gab es auch Biere nach belgischem oder englischem Vorbild oder auch Fassbrause in verschiedenen Geschmacksrichtungen und „normales“ Mineralwasser, das aus dem hauseigenen Brunnen stammt.

Gegen 22.30 Uhr erreichten wir wieder Kleinkummerfeld. Nachdem wir unsere „Beute“, bestehend aus mehreren Kisten Flensburger Erzeugnisse, in unserem Lagerraum verstaut hatten, ließen wir den Abend in geselliger Runde bei leckeren Getränken ausklingen.

 

 

 

 

Osterfeuer 31.03.2018

 
Während wir in den vergangenen Jahren beim Osterfeuer stets gutes Wetter hatten und viele Gäste begrüßen durften, war es in diesem Jahr mit dem Wetter außerordentlich schlecht bestellt. Das sonnige Wetter vom Karfreitag hat leider nicht durchgehalten und schon am frühen Morgen des Ostersamstag hingen dunkle Wolken über Kleinkummerfeld. Mehrere Schauer ließen die Motivation der Kameradinnen und Kameraden, die für den Aufbau zum Feuerwehrhaus gekommen sind, nicht gerade in die Höhe schnellen.
Dennoch startete um 17.00 Uhr das Ostereiersuchen der Kinder, wie immer mit großer Unterstützung durch die Damen der IG Kleinkummerfeld. Gleichzeitig ließen wir den Grill, die Fritteuse und den Punschkocher hochfahren, um Grillwurst, Pommes und heißen Punsch anbieten zu können. Leider wurde das Wetter nicht besser. Im Gegenteil: Schneeregen, gepaart mit einem kalten Ostwind sind eine schlechte Kombination für Open-Air-Veranstaltungen. Die Zahl der Besucher war daher deutlich unterhalb der Vorjahre, was aber im Hinblick auf das Wetter nicht anders zu erwarten war.
Wir bedanken uns bei den Gästen, die trotz des unschönen Wetters den Weg zu uns gefunden haben, um ein paar nette Stunden, geschützt durch das aufgebaute Zelt, mit uns verbracht haben.
 
 
 
 
 

Jahreshauptversammlung 19.01.2018

 

Wie immer am 3. Freitag des Jahres hielten wir unsere Jahreshauptversammlung ab. Neben unseren aktiven und passiven Mitgliedern besuchten uns auch Gäste aus benachbarten Wehren sowie von der Amtsverwaltung.
Nach den Berichten und Wahlen durften wir neben den Ehrungen für 10- und 20-jährige Mitgliedschaften unseren Wehrführer Jörg Wrage für 40 Jahre aktiven Feuerwehrdienst ehren. Gleichzeitig wurde ihm das Brandschutzehrenzeichen in Gold verliehen.
Als auch der Hunger mit einem zünftigen Schnitzelbuffet mit Kartoffelgratin gestillt war, ging es zum gemütlichen Teil des Abends über, der noch bis in die Nacht hinein viel Spaß mit sich brachte.

 
 

 
 
 

Kranzniederlegung zum Volkstrauertag 19.11.2017

 

Auch in diesem Jahr legten wir am Volkstrauertag im Gedenken an die Opfer von Kriegen und Gewaltherrschaften einen Kranz nieder. Neben der Erinnerung an die Toten der beiden Weltkriege rufen wir uns regelmäßig auch aktuelle Konflikte der Welt ins Gedächtnis. Auch, wenn die Kriegshandlungen in der Ostukraine nicht mehr im Fokus der Medien stehen, hat sich die Situation in diesem europäischen Staat nicht wesentlich gebessert.

Besorgniserregend ist auch die Haltung der USA, die bisher immer ein verlässlicher Partner für Westeuropa war. Mit dem Wandel zu einer egoistisch-nationalistischen Politik in Verbindung mit der Aufforderung an andere Staaten, bislang erfolgreiche und friedensichernde Partnerschaften der politischen und wirtschaftlichen Ebenen einzuschränken, lässt die künftige Entwicklung noch weniger berechenbar werden.

 

 

 

 

Herbstmarkt 03.10.2017

 

Nachdem bereits am Vorabend der traditionelle Laternenumzug mit musikalischer Begleitung durch den Feuerwehrmusikzug aus Nübbel bei trockenem Herbstwetter stattgefunden hat, stand für heute der 22. Kleinkummerfelder Herbstmarkt, der von der IG Kleinkummerfeld organisiert wird, auf dem Programm.

Während der Aufbau am Vortag noch bei gutem Wetter erfolgte, gab es heute den gesamten Vormittag über immer wieder Regenschauer. Es ist aber fast schon eine Tradition, dass sich zum Beginn des Herbstmarktes um 14.00 Uhr das Wetter verbessert und sogar die Sonne schien. So konnten sich die etwa 1.000 Besucher an der Ausstellung und dem Rahmenprogramm, bestehend u.a. aus einer Kinderminibahn, einer Aufführung der Jugendfeuerwehr sowie Ponyreiten, erfreuen.

Nach dem Abbau luden die Mitglieder der IG Kleinkummerfeld alle Helfer zu einem zünftigen Pizzaessen ein.

 
 

 
 
 

Ringreiten 24.06.2017

 

Und wieder war uns Petrus bei unserem Ringreiten nicht wohlgesonnen. Nach glühender Hitze in 2015 und Dauerregen in 2016 lugte in diesem Jahr zumindest für einige Minuten auch mal die Sonne hervor. Aber leider überragten die Schauer, die uns in regelmäßigen Abständen heimsuchten.

Dennoch konnten wir in diesem Jahr wieder fast 60 Reiterinnen und Reiter begrüßen, die den Weg zu uns gefunden haben. Für die Gäste haben wir wieder ein großes Zelt aufgebaut, wo sie bei einem Stück Kuchen oder einer Wurst ein trockenes Plätzchen hatten, um dem Treiben zuzuschauen. Auch das Treckerringreiten konnten wir in diesem Jahr glücklicherweise wieder durchführen, nachdem es im letzten Jahr wegen der aufgeweichten Grasnarbe ausfallen musste.

Erstmals hatten wir in diesem Jahr mit der Band „The Hansen Family“ auch abendliche Livemusik im Programm.

 

 
 
 

Marsch um Willingrade 17. Juni 2017

 

Wie immer haben wir uns bereits um 7.00 Uhr getroffen, um nach einem kleinen Frühstück als 2. Gruppe hinter den Gastgebern aus Willingrade zu starten. Doch dieses Jahr haben wir die Rechnung ohne den Wirt gemacht: Als zweites startete eine Gruppe aus Nordrhein-Westfalen, die extra für den Marsch in den hohen Norden gekommen ist. Und für den Fall, dass sie sich im Wald verlaufen, ist die Gruppe des Arbeitskreises an 3. Stelle gestartet. Also durften wir uns erst um 8.24 Uhr als 4. Gruppe auf den Weg machen.
Wieder einmal haben sich die Kameradinnen und Kameraden aus Willingrade verschiedene lustige Aufgaben ausgedacht. Neben „Wasserlaufen“ auf Holzplatten oder dem Aufsetzen von wassergefüllten Badekappen war am berüchtigten Teich im Wald diesmal mehr Gedächtnistraining als Kraftsport angesagt. Auch bei der Schlussaufgabe auf dem Bolzplatz ist es uns (fast) gelungen, trockenen Fußes das anderen Ende des Wasserbassins zu erreichen. Auch hier bestätigte die Ausnahme mal wieder die Regel.
Nachdem wir bereits zwischendurch von den jeweiligen Standbetreuern gehört haben, dass unsere erreichten Punktzahlen gute Werte darstellen, waren wir frohen Mutes, dass wir zumindest nicht auf dem letzten Platz landen werden. Bei der Siegerehrung kam es dann doch zur Überraschung: Genau wie im letzten Jahr haben wir auch diesmal wieder den 2. Platz belegt. Trotz des recht guten Gefühls haben wir damit nicht gerechnet.

 


 
 
 

Jahreshauptversammlung 21.01.2017

 
Wieder ist ein Jahr um und so wurde es wieder Zeit für unsere Jahreshauptversammlung, die wir stets Mitte Januar stattfinden lassen. In diesem Jahr ereilte uns eine Grippewelle, weshalb wir leider nicht so viele Mitglieder begrüßen konnten wie in den vorigen Jahren.
Dennoch waren wir zufrieden und wir konnten auch Gäste der umliegenden Wehren sowie der Amtsverwaltung begrüßen. Nach den Berichten und Wahlen wurden mehrere aktive Mitglieder befördert, die anstehenden Ehrungen mussten leider ausfallen, da die betreffenden Kameraden krankheitsbedingt nicht anwesend waren.
Zum Essen haben wir uns ein traditionelles, holsteinisches Gericht schmecken lassen: Rübenmus mit Kochwurst und Kasseler, was von allen Seiten sehr gelobt wurde. Auch der anschließende inoffizielle Teil bereitete uns viel Vergnügen und wir hatten bis in die Nacht viel Spaß.

 


 
 
 

90 Jahre Feuerwehr Kleinkummerfeld

 
The same procedure as last year? Nein, diesmal hat nicht Miss Sophie ihren legendären 90. Geburtstag gefeiert, sondern die Freiwillige Feuerwehr Kleinkummerfeld.
Wie im Protokoll der Gründungsversammlung zu lesen ist, versammelten sich die Gründungsmitglieder unserer Wehr am 2. Dezember 1926 um „8 Uhr abends“, um „dem schon seit längerer Zeit geäußerten Wunsch, eine freiwillige Feuerwehr zu gründen“, nachzukommen.
Genau 90 Jahre später feierten wir unser Jubiläum und luden neben unseren aktiven und passiven Mitglieder und den Ehrenmitgliedern auch die Mitglieder der IG Kleinkummerfeld, die uns bei unseren Veranstaltungen stets unterstützen, zu einem geselligen Abend bei einem leckeren Bratkartoffelbüffet ein. Sehr amüsant war das Rahmenprogramm, bei dem uns ein Zauberer eine Vielzahl seiner verblüffenden Tricks vorführte und für einen kurzweiligen Abend sorgte.
Nicht fehlen durfte dabei selbstverständlich ein Rückblick, bei dem bemerkenswerte Einsätze und Übungen, aber auch einige Anekdoten der letzten 90 Jahre Erwähnung fanden. Dazu konnten aus dem umfangreichen Archiv unseres Ehrengemeindewehrführers Fritz Woltmann eine ganze Menge Fotos und Zeitungsausschnitte digitalisiert werden, die als Diashow den ganzen Abend im Hintergrund gezeigt wurden.
Das Gründungsprotokoll ist auch hier auf der Homepage in der Rubrik „Geschichte“ hinterlegt.
 
 
feier-90-jahre-feuerwehr-kleinkummerfeld