Unser „Zuhause“:

In den ersten Jahren war der Feuerlöschkarren im Stall von Franz Bracker untergebracht. Mit dem Erwerb weiterer Ausrüstungsgegenstände wurde der Platz immer enger, so dass in den 1950er Jahren am Holtdamm ein Spritzenhaus zur Unterbringung der Feuerwehrwehrausrüstung gebaut wurde. Dem Spritzenhaus wurde auch ein Gemeindebüro angeschlossen. Die Besprechungen nach den Übungsabenden sowie Vorstandssitzungen und Jahreshauptversammlungen fanden in der benachbarten Gaststätte Franz Bracker statt.

Nachdem die Grundschule Kleinkummerfeld im Jahre 1986 geschlossen wurde, standen die Schulräume weitestgehend leer. Auf Antrag der Feuerwehr wurde an das Schulgebäude ein neues Gerätehaus entsprechend der aktuellen Norm angebaut. Dies war dringend notwendig, da das genutzte Tanklöschfahrzeug fast den gesamten Raum einnimmt, so dass kaum noch Platz für weiteres Gerät vorhanden ist. Gleichzeitig wurde das ehemalige Klassenzimmer zum Schulungsraum der Feuerwehr umgebaut. Die Einweihung wurde am 8.12.1990 gefeiert.

Ein vorhandener Nebenraum wurde 1997 zu einer Küche umgebaut, nachdem dieser von der Gemeinde zu diesem Zweck freigegeben wurde. Das Baumaterial wie Fliesen, Malerbedarf und Sanitär sowie Unterschränke der Küche werden von der Gemeinde bezahlt, der Rest aus der Kameradschaftskasse.

Nächster Termin

Es gibt keine bevorstehenden Veranstaltungen.